Einen Reflektor oder einen Schutzkorb kann jeder installieren. Für alles andere gibt´s den Fachmann!





Dieser Spot hat einen integrierten Reflektor



Reflektor in einem HCI-Strahler



E27 Keramikfassung



E27 Plastikfassung

Leuchtmittelzubehör


Auf dieser Seite werden wir euch nützliches Zubehör für eure Terrarienbeleuchtung vorstellen. Ihr werdet sehen, dass man auch hier selbst Hand anlegen kann.

Reflektoren
Reflektoren sind dazu da, um die Lichtausbeute der Leuchtmittel zu erhöhen. So kann man bei einigen Leuchtmitteln die Lichtausbeute sogar um 50% erhöhen! Es gibt Reflektoren in den unterschiedlichsten Formen. Meist handelt es sich um Blech oder bestimmte Folien, die auf gewölbtes Blech aufgebracht sind und das eingehende Licht zurück, und damit ins Terrarium werfen. Bei UV-Lampen bitte daran denken, dass Glasspiegel und Spiegelfolien zwar das Licht, nicht aber die UV-Strahlung reflektieren. Bei manchen Leuchtmitteln, z.B. Halogenspots, ist ein Reflektor schon integriert. Für Leuchtstoffröhren gibt es Reflektoren, die nachträglich mit Hilfe von Plastikklemmen angebracht werden können.

Einfache Reflektoren kann man z.b. mit Lochblech und Aluminiumfolie selber bauen. Wie man so einen einfachen Reflektor selber baut, seht ihr weiter unten.

Schutzkörbe
Wie der Name schon sagt sollen Schutzkörbe unsere Pfleglinge vor den, teilweise mehreren hundert Grad warmen, Leuchtmitteln schützen. Auch beim Thema Schutzkörbe, bietet der Fachhandel ein breites, oftmals überteuertes Sortiment an. Natürlich gibt es auch komplette Leuchteinheiten zu erwerben, die schon einen Schutzkorb enthalten.

Schutzkörbe können auch sehr günstig selber gebaut werden z.B. aus alten Küchensieben oder unter der Verwendung von Hasendraht. Wichtig dabei ist die verwendete Maschenweite. Sie sollte so eng gewählt werden, dass das Tier nicht an das Leuchtmittel gelangt aber auch so weit, dass noch genügend Licht vom Leuchtmittel ins Terrarium gelangen kann. Wie man so einen einfachen Schutzkorb baut, seht ihr weiter unten.

Fassungen
Wie wir in den vorherigen Kapiteln schon oft gelesen haben gibt es für die unterschiedlichen Leuchtmittel auch unterschiedliche Fassungen. Die gebräuchlichsten sind die E27 und E14 Fassungen. Je nach Leuchtmittel und der Temperatur, die es entwickelt, bietet es sich an Plastik- oder Keramikfassungen zu verwenden. Beide Arten bekommt man in jedem Baumarkt, jedoch kann man gerade Keramikfassungen sehr günstig auf Terraristikbörsen erstehen. Bei allen Fassungen sollte man unbedingt darauf achten für welche Wattagen sie zugelassen sind.

Kabel und Stecker
In jedem Baumarkt in der Elektroabteilung bekommt ihr Kabel mit verschiedenen Leiterquerschnitten und auch Stecker die selbst montiert werden können. Bitte denkt nochmals daran:

Alle Arbeiten an elektrischen Anlagen und Komponenten dürfen nur durch den Fachmann erledigt werden.

Wann immer es möglich ist kauft vorgefertigte Lampenfassungen mit Kabel und Stecker. Solltet ihr dennoch selber Handanlegen wollen, lasst euch vorort vom Verkaufspersonal beraten. Es gibt ein paar Sachen die beachtet werden müssen, die man als Laie nicht weiß. Es geht hier im schlimmsten Fall um eure Leben und das eurer Tiere.




Bau eines Reflektors





Lampe von unten. Hier sieht man gut die aufgeklebte Aluminiumfolie und die Kabeldurchführung.



Das fertige Ergebnis



Lampe im Einsatz

Für meine Spinnenwürfel baue ich hin und wieder eigene Lampen mit Reflektor. Wie ich das mache will ich euch hier einmal vorstellen.

Benötigtes Werkzeug:

Säge
Cuttermesser
Hammer
Schraubendreher

Benötigtes Material:

Holz
Aluminiumfolie
Lampenfassung inkl. Kabel und Stecker
Nägel
Kleber
Holzschrauben

Am Anfang macht man sich Gedanken wie breit die Lampe werden soll. Auf diese Länge sägt man sich sein Holzbrett. Auch das Lochblech wird passend zugeschnitten. Um Lochblech einfach zu schneiden, bietet es sich an das Ganze entlang der Löcher mit einem Cuttermesser einzuritzen und dann durch hin und her biegen zu brechen. Ich habe bei meiner Lampe das Lochblech zu einem Viertelkreis gebogen. Man kann dort auch eine Kante biegen oder wie man es eben gerne hätte. Als nächsten Schritt habe ich die Fassung auf das Holzbrett geschraubt. In das Brett habe ich noch eine kleine Kerbe, zur Kabeldurchführung, eingebracht. Als das erledigt war, wurde Aluminiumfolie zurechtgeschnitten und auf das Lochblech aufgeklebt.

Zum Schluss nur noch das Lochblech mit Nägeln am Brett befestigen und fertig ist die selbstgebaute Lampe inklusive des Reflektors. Alles zusammen hat mich keine 5€ gekostet und war ein Zeitaufwand von ca. 30min.

Nachdem die Lampe 2Jahre im Betrieb war, habe ich mich entschieden, die Aluminiumfolie zu erneuern, da sie durch die ständige Wärme des Leuchtmittels, wie man auf dem Bild noch gut erkennen kann, angegangen ist.

Viel Spaß beim "Selberbasteln"




Bau eines Schutzkorbs