Infos zur Bepflanzung

Baumärkte und Gartencenter bieten eine breite Palette an Pflanzen, die in der Terraristik verwendet werden können. Bevor jedoch solche Pflanzen ins Terrarium eingebracht werden, sollten sie vorher abgebraust werden um gegebenenfalls Rückstände von Pflanzendünger zu beseitigen.



Pflanzen im Terrarium


Die meisten Terrarienbewohner benötigen in ihrem Habitat Pflanzen. Sie finden in der Bepflanzung des Terrariums sowohl Kletter- als auch Rückzugsmöglichkeiten. Manchen Tieren dienen die Pflanzen auch als Eiablageplätze. So gibt es Dendrobaten die auf den Blättern von Bromelien ablaichen. Durch Pflanzen wird Wasser gespeichert, dass Klima positiv beeinflusst und mit der richtigen Bepflanzung werden Terrarien zu grünen Oasen. Hierbei kann auf viele Pflanzen zurück gegriffen werden. Einige Pflanzen können den Pfleglingen aber auch schaden.

Pflanzen benötigen Licht und Wasser, deshalb bietet sich die Verwendung in einem Regenwaldterrarium besonders an, aber auch in Wüstenterrarien können bestimmte Pflanzen verwendet werden.

Benötigtes Material für eine grüne Oase

Pflanzen
Pflanztöpfe
Erde oder Granulat
Draht oder Bast zum aufbinden
Drucksprühgerät oder Kanne



Wir möchten hier einige Pflanzen zeigen, die in einem Terrarium eingesetzt werden können. Auch Moose und Orchideen können Verwendung finden. Die Auswahl der Gartencenter und Onlineanbieter ist einfach zu groß, um hier alle geeigneten Pflanzen zu zeigen, deshalb geben wir euch hier nur ein paar Beispiele.

Solltet ihr weiterführende Informationen oder eine ganz bestimmte Pflanze für euer Terrarium benötigen, so möchten wir an dieser Stelle auf die Internetpräsenz des Terrarienpflanzen-Lexikons hinweisen. Dort könnt ihr Pflanzen nach Namen, Beckentyp, Herkunftsland oder einfach nach dem Alphabet suchen. Auch eine aktive Mitarbeit bei der Erweiterung des Lexikons steht euch offen. Über folgenden Banner gelangt ihr direkt auf die Seite des Terrarienpflanzen-Lexikons. Wir wünschen euch dort viel Spaß.

Das Terrarienpflanzen-Lexikon.de

Wenn Ihr trotzdem noch Fragen habt oder selbst eine grüne Oase habt und uns Anregungen geben möchtet, schaut doch mal in unserem Forum vorbei.




Pflanztöpfe


Bromelien


Efeutute


Bogenhanf


Ficus Benjamini

Übersicht

Bromelien: Diese gibt es in vielen verschiedenen Formen und Farben. Bei Tieren, die auf die Pflanzen klettern, sollten allderdings Pflanzen ohne zackigen Rand gekauft werden. In den Kelchen der Bromelien sammelt sich Wasser, welches von verschiedenen Reptilien getrunken wird. Somit dienen Bromelien als natürliche Tränken. Außerdem erhöhen sie durch dieses Reservoir die Luftfeuchtigkeit.

Efeutute: Sehr schnell wachsende Pflanze, die viele Blätter austreibt. Sie hat einen geringen Pflegeanspruch.

Sansevieria: Auch oft Bogenhanf genannt. Bildet dicke Blätter, auf denen die Reptilien gerne klettern und ein "Sonnenbad" genießen.

Ficus Benjamini: Die Birkenfeige bietet den Vorteil, dass sie Zwiege in unterschiedlichen Stärken ausbildet und bei guter Pflege ein dichtes Blattwerk bildet.

Pflanzen, bei denen je nach Gattung eine gewisse Vorsicht geboten ist:


Philodendron
Blühende Pflanzen
Spathiphyllum spec (bei Reptilien, die Blätter fressen)